Besuch aus Berlin. Die Kampagne Mach dich stark für starke Kinder gewinnt auch über die Grenzen Hannovers hinaus an Bedeutung

Antje Hein, Inhaberin der Werbeagentur Medienzauber aus Berlin

Antje Hein, Inhaberin der Werbeagentur Medienzauber aus Berlin

Antje Hein, Inhaberin der Werbeagentur Medienzauber aus Berlin, unterzeichnet im Kampagnenbuch

Rundum bezaubernd: „Wenn Sie auf der Suche nach einer bezaubernden Agentur sind, die Sie einerseits mit Grafik und Webdesign verzaubert, andererseits aber auch bei Ihren Inhalten zum Zauberstab greift, lesen Sie nur immer weiter!“, so heißt es auf der Webseite der Agentur Medienzauber.

Rundum bezaubert waren wir von der Unterstützung durch Antje Hein, die extra aus Berlin anreiste, um ihren persönlichen Eintrag in das Buch der gemeinsamen Kampagne von Hannover 96 und Caritas Hannover vorzunehmen.

Wir danken dir Antje, für einen zauberhaften Eintrag

"Wir danken dir Antje, für einen zauberhaften Eintrag"

„Die Erkenntnis, dass die Erziehung und Stärkung, vor allem auch die emotionale unserer Kinder die Aufgabe aller Menschen in unserer Gesellschaft ist, mutet ebenso frappierend simpel wie herausfordernd an. Und sie ist in jeder Hinsicht zukunftsweisend.“, schreibt Hein.

Bereits seit vielen Jahren ist Antje Hein durch die Konzipierung und Gestaltung von Webseiten mit der Caritas in Hannover verbunden. Dadurch hat sie immer wieder einen Einblick in die Tätigkeit der sozialen Einrichtungen in Hannover gewinnen können. Gespräche und Berichte über die Situation benachteiligter Kinder und Jugendlicher und über die angestrebten Projekte der Caritas haben auch ihren Arbeitsalltag begleitet und vielfach Betroffenheit ausgelöst.

„Ich danke der Caritas Hannover aus vollem Herzen für die mit der Kampagne verbundene Rückbesinnung auf grundlegende Werte und deren aktive Förderung.“, sagt Hein.

Und wir danken dir Antje, für einen zauberhaften Eintrag und die damit verbundene finanzielle Unterstützung.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook

Keine Kommentare »

Pressestelle am 3. Dezember 2009 in Kampagnenbuch

Trackback URI | Kommentare als RSS

Kommentar schreiben