Die Kampagne

2007 – Der Auftakt

Rund 20% der Kinder unter 12 Jahren in Hannover leben von Sozialhilfe.
Mehr als 25 Mittagstische für vernachlässigte und benachteiligte Kinder
gibt es in der Stadt.

Die Caritas Hannover plant als Trägerin von 18 Einrichtungen der Kinderund
Jugendhilfe die regionale Umsetzung der bundesweiten Kampagne
und gewinnt mit dem Bundesligisten Hannover 96 einen starken Mitstreiter
im Engagement für Kinder und Familien.

Zum Auftakt der neuen Sozialpartnerschaft besuchen 670 Kinder aus den
Einrichtungen der Caritas am 18. April 2007 die AWD-Arena und treffen
dort unter anderem auf ihre 96-Idole.

Gleichzeitig eröffnen 96-Präsident Martin Kind und Caritas-Geschäftsführer
Manfred Becher mit ihren Unterschriften ein 500 Seiten starkes
Kampagnenbuch.

Dieses Buch wurde auf die Reise geschickt durch Stadt und Region Hannover.
Führende Unternehmer, Politiker, Sportler und Kulturschaffende
füllen das Buch mit ihren Gedanken zu Kindern. Mit einer Spende ab 50
Euro können sie eine ganze Seite in diesem einmaligen Werk ihr Eigen
nennen.

Ministerpräsident Christian Wulff, Bischof Norbert Trelle und Oberbürgermeister
Stephan Weil gehören zu den Erstunterzeichnern der Kampagne.
Bis Ende 2007 tragen sich mehr als 35 Persönlichkeiten in das Buch ein.

2008 – Die Bundesliga macht mit

In einer weiteren gemeinsamen Aktion mit Hannover 96 konnten alle 18
Bundesligavereine der Saison 2008/2009 als Unterstützer der Kampagne
gewonnen werden. Mit den Originalunterschriften ihrer Spieler, Trainer
und einem Mannschaftsfoto setzen die Vereine ein nachdrückliches Zeichen
sozialer Verantwortung und machen das Buch zu einem einmaligen
Werk auch im Bereich des Sports.

2009 – Die Mitte gehört den Kindern

Mehr als 50 Kinder und Jugendliche aus den 18 Einrichtungen der Caritas
malen mit viel Freude ihre Gedanken zum Sport in das starke Buch und
sind begeistert, dass sie gemeinsam mit Robert Enke und anderen großen
Sportlern in einem Buch stehen.

Entstanden sind fröhliche Kinderzeichnungen, die uns zum Staunen und
zum Schmunzeln bringen und Mut machen.

Bis Ende 2009 unterzeichnen weitere 45 namhafte Persönlichkeiten aus
Wirtschaft, Politik, Sport, Kultur und Gesellschaft.

2010 – Keine Seite bleibt frei

Die Kampagne findet eine breite Unterstützung und viel Beachtung auch
über die Grenzen Hannovers hinaus. Und so füllt sich das Buch Seite für
Seite. Ende Mai haben sich 100 Unterstützer in das Buch eingetragen und
die letzte Seite wird gefüllt von Bundeskanzler a. D. Gerhard Schröder
und seiner Frau Doris Schröder-Köpf.

2010 – Das Kampagnenbuch wird Kunstobjekt

Wer das Buch auf der Reise durch die hannoversche Geschäftswelt betrachtet,
dem wird schnell klar, dass dieses Buch etwas ganz besonderes
ist. Ein Unikat, handgebunden vom hannoverschen Buchbindermeister
Hans-Jürgen Vehse, einem der letzten seiner Kunst. Aber es hat nach
drei Jahren auch etwas gelitten und erhält jetzt einen ganz neuen frechen
Leineneinband, gestaltet von den jungen hannoverschen Designerinnen
Kiriakoula Kremantzouli und Mella Rosenauer. Gestützt von einer originellen
Sockelinstallation des hannoverschen Popart-Künstlers Della ist das
Buch jetzt zu einem wertvollen einmaligen Kunstobjekt geworden, das
einen Platz in der Öffentlichkeit verdient hat.

2010 – Vorläufiger Abschluss der Kampagne

Am 01.06.2010 wird das Kunstobjekt gemeinsam mit einem großflächigen
Bild von Della, das den Titel „In Erinnerung an Robert Enke“ trägt, bis
zum Ende der Fußball-Weltmeisterschaft im [ka:punkt] in Hannovers Innenstadt
ausgestellt. Zeitgleich erscheinen 96 nummerierte und limitierte
Nachdrucke des Kampagnenbuches.

15.000 Euro konnten über die Einträge und Spenden der vielen Unterstützer
zur Förderung von Projekten für benachteiligte Kinder und Jugendliche
eingeworben werden.

Auch die Erlöse aus der Versteigerung des Bildes von Della und aus der
Abgabe der Nachdrucke gegen einen Spendenrichtwert von 50,00 Euro
gehen im Sinne der Kampagne an die CaritasStiftung „Von Mensch zu
Mensch“
, um jungen Menschen zu helfen und ihnen eine Chance im Leben
zu bieten.

2010 bis 2013 – Kampagnenbuch wird Wanderbuch

100 Menschen haben bisher mit ihrem guten Namen, einem persönlichen
Eintrag in das Kampagnenbuch, mit Spenden und mit ihrer kreativen Mitarbeit
ein Zeichen für soziale Verantwortung, ein Zeichen für die Kinder in
unserer Region gesetzt.

Damit das Motto der Kampagne „Mach dich stark für starke Kinder“ weiterhin
in Stadt und Region Hannover lebendig bleibt und um den Wünschen
vieler beteiligter Unternehmen Rechnung zu tragen, soll das Buch
in den nächsten drei Jahren zum Wanderbuch werden.
Wir bieten Ihnen an, das einmalige Buch und Kunstobjekt zu Ihrer persönlichen
Veranstaltung (Firmenjubiläum, Tag der offenen Tür, Events) auszustellen
und damit die Kampagne auch zu Ihrer Kampagne werden zu
lassen.

Oder organisieren Sie gemeinsam mit uns imagefördernde und öffentlichkeitswirksame
Veranstaltungen zu Gunsten benachteiligter Kinder, Jugendlicher
und Familien.

Nutzen Sie nunmehr unseren guten Namen, unsere Bekanntheit und Sympathie.
Helfen Sie uns helfen und seien Sie unser Partner!

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook

1 Kommentar »

Pressestelle am 1. April 2007

1 Kommentar zu “Die Kampagne”

  1. OFFENE PLATTFORM » Mach dich stark für starke Kinder schrieb am 26. September 2009 um 11:13 #

    [...] Zur Geschichte der Kampagne: [...]

Trackback URI | Kommentare als RSS

Kommentar schreiben